Instagram – Schnappschüsse im sozialen Netzwerk

In der Zwischenzeit sind viele von uns bei vielen sozialen Netzwerke angemeldet. Da gibt es Twitter für kurze Statusupdates, Facebook für Freunde, LinkedIn für Kollegen,Flickr für die Fotos und Foursquare für GeoLocation updates. Viele dieser Dienste versuchen sich dann gegenseitig zu bedienen und selbstverständlich gibt es hierfür auch tolle Apps, die das mit einem Klick erledigen.

Instagram springt auf genau diese Schiene auf, aber mit einem netten Twist, der es wieder interessant macht. Deine Statusupdates sind Foto-Schnappschüsse, die Du zuerst ein wenig verändern kannst und dann bei Instagram, Twitter, Flickr, Facebook, Tumblr & Foursquare veröffentlichen kannst. Die App macht Spaß, aus mehr als nur einem Grund.
Das Icon zur App verrät schon einiges, die Bilder von Instagram sollen eher an eine Polaroid-Kamera erinnern, als an richtige Fotos. Folgerichtig sind alle Fotos von Instagram quadratisch. Hat man sein Foto erst einmal gemacht, kann man es mit verschiedenen Filtern „verschönern“, wobei das Hauptziel wohl eher ist, diese „anders“ aussehen zu lassen, vielleicht auch, damit die Leute hinschauen ;)

Die App integriert dann wunderbar mit den genannten sozialen Netzwerken, so dass Du für genau auswählen kannst, welches Foto-Update auf welchen Service geladen werden soll und mit ein paar weiteren Taps bist Du dann schon am Ziel.

     

Deine Fotos, und die all Deiner Freunde, landen im Feed. Dort kannst Du Fotos mit „like“ favorisieren, mit einem Kommentar versehen und wenn es Deine eigenen sind, auch einfach löschen. Somit taugt Instagram auch ganz eigenständig als soziales Fotonetzwerk.

Zu den einzelnen Nutzern kann man sich Profile anzeigen, die aber nicht sehr viel Auskunft geben, müssen sie auch nicht. Über Popular sieht man was sonst noch so auf der Welt beliebt ist, findet vielleicht Leute, die einem interessant erscheinen und kann diesen Folgen.

Für Deinen eigenen Foto-Feed kannst Du entscheiden, ob diese privat oder öffentlich sein sollen. Ist Dein Feed privat, musst Du allen „Follow-Anfragen“ zustimmen und somit kannst Du Deine Privatsphäre angemessen schützen.

Instagram macht Spaß und ist kostenlos im AppStore zu haben. Die gute Integration mit anderen Diensten ist für mich besonders wichtig, denn ich möchte hier gezielt Twitter und Facebook bedienen können, die meisten meiner „follower“ werden diese App nämlich gar nicht nutzen werden. Für mich wird die App bestimmt nur auf Reisen nützlich, aber auch so sicherlich von Zeit zu Zeit genutzt werden.


Deine Bilder sind in den anderen Neztwerken ganz unterschiedlich verfügbar. In Twitter erscheint ein Link zum Bild, das Dich auf eine Webseite leitet (z.B. http://instagr.am/p/BauI/)  – bei Facebook erscheint das Foto mit Vorschau, ein Klick führt wieder zur selben Seite. So integriert sich die App sehr gut in die Gepflogenheiten der einzelnen Netzwerke. Für mich hat die App ganz großes Potential. Die veränderten Bilder werden auch in die Photo Roll übernommen, schade ist hier jedoch, dass kein 4:3 Original irgendwo landet – das wäre nämlich ein sehr nettes Feature, für die Zukunft :)

[app 389801252]

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Huy sagt:

    Kann man die Fotos die man hochgeladen hat, auch wieder rausnehmen oder löschen?^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.