Final Cut Express nach iDVD (HD Inhalte als SD Material auf DVD brennen)

iDVD ist seit einigen Jahren das „Stiefkind“ von Apple, richtige Neuerungen gab es seit Jahren nicht mehr und die App mutet in der Zwischenzeit ein wenig angestaubt an. Welche neuen Funktionen man brauchen könnten, fällt mir auf Anhieb auch gar nicht ein, aber ein paar neue Themen hätte es mit iLife ’11 natürlich schon geben können.

Aber auch wenn iDVD ein wenig angestaubt daherkommt, bleibt sie bei mir ganz fest im Arbeitsablauf verankert, denn eine DVD kann ich auch meiner Oma in die Hand drücken. Aber wie kommen jetzt die HD Inhalte aus Final Cut Express 4 in iDVD als SD Inhalte auf den Bildschirm meiner Oma? Ganz einfach…

In Final Cut Express, wählst Du Ablage > Exportieren > QuickTime Film

 

Im nächste Schritt wählst Du beinen Namen und bei Einschließen „Audio und Video“ und sofern Du Kapitel-Marker gesetzt hast, wählst Du diese noch aus. Was Du auf gar keinen Fall machen solltest ist das ganze „Als eigenständigen Film sichern“, denn das führt nur zu unnötig großen Rechenaktionen, die iDVD dann im Anschluss wiederholen muss.

 

Und das war es dann auch. Auf Deiner Festplatte landet eine mehr oder weniger große .MOV Datei, die Du dann in iDVD ganz normal weiterverarbeitest. Wenn es ans Brennen der DVD geht, wird Dein 1080-HD oder 720-HD Material dann automatisch auf die passende Größe geschrumpft und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.