OS X Lion: Die Rollbalken (Bildlaufleiste, Scrollbar)

Was Nutzer von Lion von den neuen Rollbalken (Bildlaufleisten) halten hängt ganz davon ab, wen man frag. Für einige Nutzer ist es die konsequente Übernahme des iOS Verhaltens der Rollbalken und alles ist gut, denn Veränderungen sind gut. Für andere ist es die größte Katastrophe, die sich Apple hätte einfallen lassen können. Insbesondere Lighboxes, wie sie mit Web 2.0 Diensten beliebt sind, sind stark davon betroffen, weil man einfach nicht mehr sofort sieht, ob das Fenster noch weitere Inhalte enthält. Was die Sache noch verschlimmert ist, dass man erst anfangen muss zu scrollen, um zu sehen, ob es da was zum Scrollen gibt, oder eben halt nicht.

Im folgenden Beispiel-Screenshot (klicken, um diesen zu vergrößern) wird das Problem gut gezeigt – keine Rollbalken, kein Hinweis darauf, dass sich im Dokument noch zwei weitere Absätze verstecken. Nun gut, dann probiert man es halt aus, aber optimal ist was anderes.

Aber Apple wäre nicht Apple, wenn sich die Entwickler nicht ein paar passende Einstellungen hätten einfallen lassen!

Gehe zu Systemeinstellungen > Allgemein und Du kannst festlegen, wann die Rollbalken gezeigt werden sollen und wann nicht. Zur Verfügung steht die Möglichkeit die Rollbalken automatisch je nach Eingabegerät einblenden zu lassen, also eine Logitech-Maus würde sich anders verhalten, als eine Magic Mouse oder ein Magic Trackpad. Man kann die Rollbalken nur beim Scrollen anzeigen, wie bei meinem Magic Trackpad scheinbar als Standard hinterlegt, und wenn man sich so gar nicht dran gewöhnen kann, dann kann man diese auch immer anzeigen lassen.

Da wir es aber gar nicht mehr gewohnt sind, immer wieder in die Systemeinstellungen zu gehen, hoffe ich, dass dem ein oder anderen Besucher von MacTopics.de dieser Hinweis nützlich sein wird.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Hanbry sagt:

    Danke für den Tipp ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.