OS X Lion: Wiederherstellen der Fenster für ein Programm kurzfristig unterbinden

Eine der „tollen“ neuen Funktionen von Mac OS X Lion kann einem auch schon mal richtig zur Verzweiflung bringen – ich rede vom Wiederherstellen der Fenster beim Programmstart. Eigentlich eine tolle Idee – OS X merkt sich welche Fenster beim Beenden der App offen sind und öffnet diese, samt Inhalt, beim nächsten Start wieder. Genial, oder?

Eigentlich schon, aber es gibt immer wieder Momente, wo man das einfach nicht will. In den Systemeinstellungen kann man das natürlich vollständig abschalten, aber da es grundsätzlich ganz nützlich ist, muss es doch einen Weg geben, das auch für einzelne Programme vorzugeben. Gibt es nicht. Was es jedoch gibt, ist die Möglichkeit beim Beenden die Fenster zu schließen, so dass diese beim nächsten Aufruf eben nicht wiederhergestellt werden.

Dazu muss man nur das App-Menü öffnen und die ALT Taste drücken und dann kann man Beenden und Fenster schließen auswählen. Für die Tastatur-Jongleure unter Euch ist es sogar noch einfacher. Anstatt ⌘+Q drückt Ihr einfach ⌥+ ⌘ + Q. Tja so einfach kann das sein!

  

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 31. August 2011

    […] Vor einigen Tagen gab ich Euch den Tipp, dass man beim schließen einer App, durch zusätzliches Halten der ALT Taste verhindern kann, dass beim nächsten Start alle Fenster erneut geöffnet werden. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.