OS X Lion: ‚Alle meine Dateien‘ im Finder

Meinen Computer nutze ich ja nur ganz privat und so hat sich mir eine der neuen Ansichten des Finder vollständig verschlossen – ich rede von ‚Alle meine Dateien‘. Hier sieht man auf den ersten Blick einfach nur alle Seite Dateien, schön nach Art aufgeschlüsselt. „Super toll“  und „wer braucht denn so was nutzloses“ mag man sich da denken und ganz ehrlich das waren meine Gedanken.

In dieser Woche habe ich meinen Mac jedoch ein gutes Stück mehr dafür genutzt, wofür er so richtig gut ist, nämlich um Produktiv zu sein. Da wurden PDF Dateien bearbeitet und manipuliert, Word Dokumente korrigiert, Bilder bearbeitet und mehr und immer wieder griff ich auf die ausgezeichnete Spotlight-Suche zurück. Auch wenn es in Windows 7 jetzt auch so eine Art Spotlight gibt, gefällt mir die auf Mac OS X einfach immer noch am besten.

Und dann kam mir die Erleuchtung „Alle meine Dateien“ ist nämlich in Zusammenhang mit der Spotlight-Suche ein Geschenk der Apple-Entwickler. Wer hätte das gedacht?! In Windeseile hat man nicht nur seine Suchergebnisse, man hat sie auch schon schön sortiert, damit mann sofort loslegen kann und das richtige Bild oder die richtige PDF einfach rausgreifen kann.

Und genau aus dem Grund ist es manchmal ganz gut, wenn man seine Meinung zu einigen Features dann doch nicht voreilig herausposaunt :)

[app 444303913]

.

.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.