CISCO E4200 WLAN Router – ein erster Eindruck

Vor einigen Tagen erreichte mich eine eMail, dass CISCO seinen WLAN-Routern eine „Frischzellenkur“ verpasst habe und seine Wireless Home Router der Linksys E-Series neu auflegt. Nach einer kurzen eMail an die PR-Agentur kam heute bei mir ein Linksys E4200 mit der Post an und da mich mein LaFonera-Hotspot im Moment zur Verzweiflung bringt, habe ich das Gerät von CISCO doch gleich mal ausgepackt.

Schick sieht der E4200 aus, da gibt es keine Frage. Das CISCO Logo leuchtet dezent auf und kommuniziert den aktuellen Status des Geräts, alle notwendigen Anschlüsse sind leicht zu erreichen, sind reichlich vorhanden und klar markiert.

Neben einem Netzwerkkabel, einem Netzgerät und einer CD liegt dem Gerät noch eine Kurzanleitung bei, die die einfache Installation des Geräts mittels der mitgelieferten Software anpreist. Alle anderen Möglichkeiten werden gar nicht erst erwähnt.

Leider ist es gerade diese Software, die auf meinem Mac gleich streikte, denn beim Aufruf der selben verkündet diese, das ich mir doch ein neues Betriebssystem zulegen  sollte – an Mac OS X 10.7 denkt die Software nicht und obwohl sie wahrscheinlich laufen würde, läuft sie aus genau diesem Grund nicht. Was die Software nicht kennt, kann nicht funktionieren und so stehen Mac-Nutzer erst mal vor einem großen Fragezeichen.

Nun mein erster CISCO (Linksys) Router ist das nicht und so gab ich dann erst mal fröhlich http://192.168.1.1 in den Browser ein und machte mich mit dem allseits beliebten Standardnutzername „admin“ und Standardpasswort „admin“ zu werke. Leider kein Glück. Dafür gibt es natürlich auch eine Erklärung, ein anderer Nutzer hatte das Gerät schon mal in Verwendung und so gab es zwar ein WLAN, ein Gastnetzwerk und auch alles andere, nur der Zugang blieb mir verwehrt.

Zum Glück lässt sich auch das recht leicht umgehen, einfach den Reset-Knopf 10 Sekunden drücken und schon kennt der Router nur noch die Werkseinstellungen und gibt den Zugang auf das Web-Interface frei und so war ich dann schnell und unkompliziert drinne.

Die Web-Oberfläche kennt so manche Einstellungsmöglichkeit, aber darüber schreib ich demnächst mal was. Aber eines vorweg, ich kann einfach nicht verstehen, warum CISCO in seinen Werkseinstellungen das WLAN ungesichert lässt und warum man nicht ein wenig an Otto-Normal-Nutzer denkt. (Korrektur: Die Werkseinstellung sind sicher, nur nicht mit Mac OS X 10.7 direkt von der CD aus kompatibel). An Möglichkeiten fehlt es nicht, nur am Verständnis des Anwenders wird es oft fehlen :)

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.