Copy – Der Dropbox-Clone mit Ambitionen

Bildschirmfoto 2013-06-09 um 18.00.25

Ich bin Dropbox Fan, durch und durch, aber in seiner letzten Folge stellte Don McAllister von ScreenCastsOnline einen neuen Dienst vor, der zur echten Dropbox-Alternative oder zu mindestens einer guten Ergänzung werden könnte. Der Dienst heißt copy und bietet 15GB Speicherplatz und zur Zeit noch 5GB extra, wenn Du Dich über diesen Link registriert. Um ganz ehrlich zu sein, bekommst nicht nur Du den extra Speicherplatz, sondern auch ich. Den Zusatzplatz gibt es jedoch erst, wenn Du auch den Client installierst.

Also was macht Copy?

Copy macht all das, was Dropbox auch macht. Nur bietet Dir der Service mit 15GB etwas 7,5x so viel kostenlosen Speicherplatz. Ansonsten kann der Dienst mit einer gut gemachten Webseite punkten, die wirklich gut gemacht ist. Was mir obendrein gut gefällt ist, dass man über die Webseite auch „privat teilen“ kann. Wenn Du den Screenshot unten anklickst, bekommst Du davon eine bessere Idee.

Bildschirmfoto 2013-06-09 um 18.08.35

Auch gut gelöst ist die Möglichkeit die Revisionen einer Datei einzusehen. Hierzu navigiert man in den Copy Order auf der eigenen Festplatte, führt einen ⌃-Klick (CTRL-Click, Rechtsklick) aus und wählt History… Was nun angezeigt wird ist eine Art „QuickView“ mit Dateivorschau. Dort findet man dann eine Revisions…-Schaltfläche, um die vorhergehenden Revisionen einzusehen und diese auch wieder herzustellen. Nett gemacht.

Bildschirmfoto 2013-06-09 um 18.32.01

Ansonsten kann man über Copy noch nicht so viel sagen. Das Tool ist gut aufgestellt, jedoch erst seit knapp 3 Monaten auf dem Markt. Wird sich dieser Dienst längerfristig etablieren – meiner Meinung nach ist es noch zu früh das zu beurteilen. Der gewählte Ansatz ist jedoch ein guter, obwohl ich meine Zweifel habe, ob man mit dem großzügigen Speicherplatzangebot genügend Nutzer zum bezahlten Upgrade bewegen kann.

Wenn es Copy schafft, mit möglichst offene Strukturen App-Entwickler auf seine Seite zu ziehen, dann hätten wir eine glaubhafte Alternative zu Dropbox und Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Aber nur die Integration in alle möglichen mobilen und Desktop-Apps wird dieses langfristige Ziel erreichen können.

Im Copy Ordner findet man alle Funktionen, die man sich so vorstellt (und bereits von Dropbox her kennt). Hier ein kurzer Screenshot:

Bildschirmfoto 2013-06-09 um 18.07.39

Die API Dokumentation (JSON, RESTful API) scheint schon mal ganz gute Ansätze zu bieten, damit wir bald eine gute Unterstützung von Entwicklerseite her finden werden.

Der Dienst hat eine Preispolitik, die nicht übertrieben teuer ist. Dabei wurden gezielt Pakete für Firmenkunden entwickelt. Hier ein paar Preisbeispiele für private Endnutzer (09 Juni 2013).

  • Ein 250GB Konto kostet Dich so US$ 9,99 / Monat oder US$ 99 / Jahr
  • 500GB kosten US$ 14,99 / Monat oder US$ 149 im Jahr.

Gerade die Firmenoptionen sind gut aufgestellt und erfüllen viele der Funktionen, die auch mir im Firmenumfeld wichtig wären. Der Preis schreckt dabei gar nicht wirklich ab (€699 bzw. €999).

Angeboten wird der Dienst von Barracuda Networks, Inc. – ein Name der eine gewisse Ausdauer verspricht. Barracuda hat sich durch ausgeklügelte Firewall-Systeme mit ausgezeichnetem Spam-Schutz bereits lange einen Namen machen können. Der Vorsprung ins Cloud-Storage-Geschäft ist jedoch auch ein neues Betätigungsfeld für die Firma, aber gerade die Tatsache, dass die Firma lange im Firmenumfeld Erfahrung sammeln konnte, ist für mich ein positives Zeichen.

Copy ist übrigens nicht nur auf dem Mac unterwegs, sondern auch auf Supported Platforms Windows & Linux und selbstverständlich Android & iOS.

Hier nun noch einige Screenshots aus der Mac-App. Das User-Foto bekommt Copy übrigens von Gravatar. Gut umgesetzt finde ich vor allem die Sharing-Optionen, die eine sehr gute Kontrolle geben.

Bildschirmfoto 2013-06-09 um 17.59.03 Bildschirmfoto 2013-06-09 um 17.59.11 Bildschirmfoto 2013-06-09 um 17.59.14 Bildschirmfoto 2013-06-09 um 17.59.18 Bildschirmfoto 2013-06-09 um 17.59.21

Also was fehlt zum ultimativen „Kassenschlager“?

  • Die App gibt es nur auf Englisch, das macht mir nichts aus, aber anderen Nutzern vielleicht doch. Loklisierungen fehlen also noch und sollten bald kommen
  • Eine rege Integration in Third-Party-Apps – es reicht halt nicht nur ein gutes Angebot zu haben, man braucht halt auch die Nutzerbasis und die kommt meist mit der Einbindung in andere Dienste
  • Die Nutzerbasis – im Moment wächst der Dienst sehr schnell, wohl auch wegen dem sehr kundenfreundlichen Speicherplatzangebot. Bei 15GB – bei mir sind es schon 22GB, braucht man aber lange bis man den Upgrade-Zwang erfährt und so könnte dieses großzügige Startergeschenk auch viele Nutzer vom Upgrade abhalten.

Trotzdem, Copy ist der erste Cloud-Speicherdienst, den ich als echte Alternative zu Dropbox verstehe. Und Copy muss Dropbox nicht ersetzen, ergänzen ist schon gut genug.

Und bitte dran denken, wenn Du Dich über diesen Link registrierst, dann bekommen wir beide 5GB Speicherplatz geschenkt. Danke schon mal!

 

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .