Snap Clap – Klatsch Dir ein Selbstportrait

mzl.ntqtxnyq.175x175-75

Wie oft hast Du Dich schon an einem Selbstportrait versucht und alles was dabei rauskam, war einer dieser Bilder auf Armlänge? Mit Snap Clap kann man dieses Problem mit einem Handschlag umgehen.

Snap Clap nutzt das Mikrofon am iPhone, um einen Timer von 2, 4 oder 6 Sekunden zu starten, nachdem ein Foto aufgenommen wird.

Die echte Schwierigkeit besteht nun darin, das iPhone so zu platzieren, dass es nicht umkippt und trotzdem ein schönes Foto dabei rauskommt.

Meine Tests im Hotelzimmer zeigten, dass bei ruhiger Umgebung das Klatschen aus vier Metern gut vom System wahrgenommen wird. Ein Piepton und die Blitz-LED am Telefon zeigen an, dass der Timer aktiviert wurde, und dass die Aufnahme kurz bevorsteht.

Die App bekommt im AppStore gemischte Rezensionen und leider kann auch ich kein ungetrübtes Bild berichten. Während das Klatschen gut aufgenommen wurde, wurden die Bilder nicht immer gespeichert und die App stürzte von Zeit zu Zeit bei der Aufnahme ab ;(

Im Moment (06 Nov 2013) gibt es die App kostenlos und somit kann man nicht viel falsch machen – aber der Entwickler sollte auf jeden Fall nachbessern und Nutzer sollten sicherstellen, dass das Foto auch gespeichert wurde.

Download im AppStore

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.