Lufthansa BoardConnect: kabelloses Entertainment über den Wolken

Gestern war ich in Berlin. Bevor Ihr jetzt alle sagt „oh wie schön“ sag ich lieber gleich, dass ich außer dem Flughafen,  der S-Bahn und dem Büro des Kunden nichts gesehen habe. Naja, fast nichts. Denn auf dem Weg nach Berlin setzte Lufthansa eine Maschine ein, die mit einem neuen kabellosen Entertainment System ausgestattet wurde. Für uns Passagiere bedeutete dies, dass wir uns nach dem Erreichen der Reiseflughöhe mit einem WLAN im Flieger verbinden konnten und dort mit unseren Telefonen, Tablets oder halt dem Laptop das Unterhaltungsprogramm von Lufthansa genießen durfte.

Dabei setzt Lufthansa gezielt auf eine „zukunftssichere“ Technik, denn anstatt jeden Sitz mit einem Bildschirm auszurüsten, den man irgendwann warten, reparieren oder tauschen müsste, bringt der Kunde den Bildschirm selbst mit. Wenn der Kunde eh mit einem Tablet den Service nutzt, dann kann man diesem ja auch Inhalte anbieten, die man früher so nicht angeboten hätte.  So findet sich neben altbewährten Radio, TV, Filmen & Flugkarte auch Zeitungen als PDF im Angebot.

Wer mit dem Laptop auf das System zugreift, merkt schnell, dass dieses für mobile Geräte ausgelegt wurde. Die Qualität der gestreamten Filme ist gar nicht Laptop reif, aber für einen kleineren Bildschirm taugt es auf jeden Fall und selbst auf dem Laptop sind sie nicht grauenhaft, nur halt nicht brilliant. Im „Hintergrund“ ein Video streamen geht leider auch nicht, der Stream läuft lediglich im Vollbildmodus, oder gar nicht. Vor den Filmen kommt Werbung und ob der Fernsehgenuss auch durch Werbung unterbrochen wird kann ich nicht sagen, da ich nicht lange genug probiert habe – die Präsentation musste noch fertig werden.

Die Idee ist trotzdem toll und gefällt mir sehr gut. Wer mit Lufthansa fliegt, sollte sich also neben der altbewährten Lufthansa App auch gleich die Lufthansa Entertainment App installieren. Die gibt es auch für Android, aber wer braucht das schon ;) Wenn Lufthansa jetzt noch in die Sitze einen USB-Anschluss unterbringt, damit man seine mobilen Geräte auf längeren Flügen laden kann, während man das neue Inflight Entertainment genießt, dann wäre das ganze perfekt. Natürlich ist mir auch klar, dass das die ganze Idee des kabellosen Systems ein wenig kaputt macht – aber man darf ja noch träumen.

Das System wird übrigens von Lufthansa Systems vertrieben und auf der Seite des Anbieters findet ihr noch ein paar weitere Informationen. Neben Lufthansa setzen wohl auch Virgin AtlanticEl Al und Aircalin das System ein.

Screen Shot 2014-11-04 at 08.10.26 Screen Shot 2014-11-04 at 08.10.35 Screen Shot 2014-11-04 at 08.10.51 Screen Shot 2014-11-04 at 08.11.16 Screen Shot 2014-11-04 at 08.12.09 Screen Shot 2014-11-04 at 08.12.27

Ich habe dann auch noch kurz bei Lufthansa nachgefragt, wie viele Flugzeuge das System bereits benutzen. Der Twitter-Service der Lufthansa war sehr flink und hier dann gleich die Original-Antwort:

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.