Mit WineBottler kinderleicht ausgewählte Windows Apps auf dem Mac ausführen (ohne Windows)

Bildschirmfoto 2015-02-14 um 08.43.14Ganz selten stößt man als Mac-Anwender an die Grenzen der Windows-Welt und dann heißt es für teures Geld eine Windows Lizenz und VMWare Fusion oder Paralells Desktop erwerben. Alternative kann man auch mit Bootcamp auf dem Mac eine Windows Partition einrichten oder das kostenlose VirtualBox installieren und so zu mindestens die Lizenz für VMWare Fusion & Co sparen. Aber das Grundproblem bleibt davon unberührt.

Mit Wine hat sich die OpenSource Gemeinde ein Tool geschaffen, mit dem man Windows Programme ohne Windows laufen lassen kann. Dazu haben findige Entwickler viele der APIs von Windows nachgebaut, können aber so natürlich nicht an den vollen Funktionsumfang von Windows herankommen. Gerade neue Programme scheitern daran oft. Dennoch, wer unter WineHQ in die Wine Application Database schaut, findet viele unterstützte Programme. Dabei ist gerade die Platinum List interessant, denn diese Programme laufen „ohne Wenn und Aber“. Programme mit Gold & Silber Status laufen aber meist auch noch ganz ok.

Bildschirmfoto 2015-02-14 um 08.43.07Wine ist also was für Unix-Geeks und Linux-Fans und genau hier setzt Mike Kronenberg mit seinem WineBottler an.

Diese App bringt als Bundle sowohl Wine, als auch das WineBottler mit. WineBottler könnte man letztendlich als „AppStore“ für Wine bezeichnen, das ebenfalls auf WineTricks zugreift. Die App ist klar strukturiert und macht die Installation zum reinsten Kinderspiel. App ausgewählt und auf Install geklickt und schon macht Wine, das was ich mir selbst nicht aneignen wollte. Danke, Mike!

Zum Abschluss einer Installation findet sich dann zum Beispiel der Internet Explorer 8 als „Mac App“ auf dem eigenen Rechner. Wer nach IE9, 10, 11 (etc) sucht, wird nicht fündig.

Bildschirmfoto 2015-02-14 um 08.42.11Bildschirmfoto 2015-02-14 um 09.00.11

Kann man nun aber auf Internet Explorer 8 in einer echten Windows Version verzichten? Reicht das für einen Webentwickler zum Testen der eigenen Seiten? Leider ist die Antwort darauf ein deutliches Nein. Ich finde die WineBottler und Wine dennoch interessant, denn so kann man unkompliziert einige doch ganz nützliche Apps laufen lassen – z.B. Notepad++ – die einem sonst vollständig verwehrt bleiben.

Bildschirmfoto 2015-02-14 um 09.04.33

Fazit:

Ein interessantes Tool, vom dem man mal gehört haben sollte. Letztendlich wird man seine nativen Mac Apps nicht den Rücken kehren, wenn Du aber in der Firma mit Seiten gestraft bist, die „nur“ unter Internet Explorer funktionieren, kann das ein Ausweg sein. Dem Entwickler sollte man bei häufiger Nutzung sicher einen Kaffee oder zwei ausgeben.

URLs:

WineBottler gibt es unter http://winebottler.kronenberg.org; Mehr Informationen zu Wine gibt es unter https://www.winehq.org/ und wer sich mal über WineTricks informieren möchte schaut am besten unter https://code.google.com/p/winetricks/ vorbei.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.