AmazonBasics Laptop-Rucksack

Viele Jahre über hatte ich einen Crumpler Mood Smuggler L als Tasche für meinen Firmen-Laptop. Als ich vor einigen Monaten einen neuen Laptop bekam, war dieser nun fast zu groß für die Crumpler Tasche. Leider musste ich nach über 3 Jahren auch zugeben, dass ich immer häufiger an Rückenbeschwerden litt, die ich mit der einseitigen Belastung der Messenger-Tasche zurückführte, da ich diese hat nicht immer ordentlich „anzog“. Im Ende entschloss ich mich einmal einen Laptop-Rucksack auszuprobieren.

(c) Amazon & AmazonBasicsWer viel Unterwegs ist kennt die üblichen Modelle von WengerDeuter und Samsonite. Die Kosten für diese wohlbekannten Rucksäcke sind meist nicht schrecklich übertrieben, aber dennoch ganz happig, besonders wenn man sich noch nicht ganz sicher ist, ob man überhaupt mit einem Laptop-Rucksack glücklich wird. Beim Stöbern stieß ich dann auf ein Modell von AmazonBasics, AmazonBasics AB 103 Laptop-Rucksack, für knapp €33, das gute Bewertungen bekommt.

Nach nun etwas über 3 Monaten kann ich persönlich folgendes Urteil dazu abgeben:

Der Rucksack ist gut, aber aus meiner Sicht nicht sehr gut. Die Begründung hierfür mag so manchen von Euch verwundern. Er hat einfach zu viele Reisverschlüsse und Staufächer – man rätselt ständig, hinter welchem Reisverschluss man nun dieses oder jenes Versteckt haben mag. Auch die kleinen „Reisverschluss-Verlängerungen“ haben es in sich. Hier hat man mit Amazon-Orange einen Akzent gesetzt, der leider dazu neigt sich von selbst aufzulösen.

Der Rucksack ist aber gut, weil er ein gutes Staufach für den Laptop bietet, das leicht zu erreichen ist und den Laptop gut schützt und auch ansonsten viel Platz bietet. Der Tragekomfort ist aus meiner Sicht ordentlich und meine Rückenschmerzen sind weg. Besonders freue ich mich über ein kleines Fach, das sich perfekt für Ohrhörer und Ladekabel eignet und bei aufgestelltem Rucksack sehr leicht zu erreichen ist, da ganz oben. Auch die zwei Staunetze auf jeder Seite des Rucksacks werden von mir gerne genutzt. 0,5l Wasserflasche und Mini-Regenschirm ;)

Ich bin also mit dem Rucksack durchaus zufrieden und trotzdem werde ich mir wohl bald mal die einschlägigen Modelle der großen Anbieter näher anschauen, denn ich habe gelernt, dass man auch zu viele Staufächer haben kann.

Wenn Ihr Euren Laptop-Rucksack nicht täglich braucht, dann könntet Ihr mit diesem Rucksack jedoch sehr glücklich werden. Ich bin es grundsätzlich auch, nur es hat noch Potential nach oben.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.