Mit iOS 10, WatchOS 3 & Activity App habe ich keinen Bedarf für MapMyRide oder RoadBike mehr

Mit iOS 10 und WatchOS 3 bekam die Activity App (iOS) und Workouts (WatchOS) ein großes Feature Upgrade, auch wenn man es auf Anhieb gar nicht so richtig merkt. Die Workout App ist auf der Uhr viel schneller am Start und das Layout der Anzeige hat sich deutlich verbessert, aber das ist eher „Kosmetik“, denn im Ende schaue ich beim Radfahren vielleicht nur ein oder zwei Mal auf die Uhr.

Trotzdem, das Upgrade ist so groß ausgefallen, dass ich persönlich keinen Bedarf mehr an MapMyRide oder RoadBike habe, denn die von mir genutzten Funktionen wurden vollständig ersetzt.

Wenn Du Deinen Workout mit der Workout App auf Deiner Watch aufzeichnest, spricht die App im Hintergrund mit Deinem Telefon. Hier werden GPS Daten genutzt, durchschnittliche Geschwindigkeiten und Wegstrecken ermittelt und vieles mehr. All das landet in der Activity App auf dem iPhone, wo Du diese unter Workouts abrufen kannst. Hier siehst Du ein paar Screenshots, die ich am 3. Oktober gemacht habe.

Die App beginnt mit den bekannten Ringen (1), wenn Du dann auf Workouts klickst siehst Du eine Liste (TableView) mit allen Workouts (2) im aktuellen Monat. Tappst Du eine Workout bekommst Du einige Informationen(3), die Deine Watch aufgezeichnet hat, scrollst Du nach unten (4) siehst Du eine kleine Karte, die sich dann aufklappen lässt (5) und Dir weitere Details zum Workout zeigt. Hier zum Beispiel die von mir gefahrene Wegstrecke.

img_7643 img_7644 img_7645 img_7646 img_7647

Jetzt wäre es natürlich verwegen zu behaupten, dass RoadBike und MapMyRide keine anderen Funktionen aufweisen, aber in meinem Fall waren es die einzigen Funktionen, die ich tatsächlich genutzt habe. Jetzt wo die Activity App diese Daten für mich gut aufbereitet zur Verfügung stellt – sind beide Apps von meinem Telefon verbannt. Natürlich tut es mir für die Entwickler ein wenig leid, aber ohne großen anderweitigen Nutzen, machen diese für mich keinen Sinn.

Anfänglich vermisste ich ein wenig das auditive Feedback, die mir MapMyRide, die mir alle paar Kilometer den aktuellen Stand mitteilten. Man gewöhnt sich natürlich an ein solches Feature, aber nichts was mir die Stimme im Ohr mitteilte, vermisse ich nun immer noch.

Als Fazit: iOS 10 und WatchOS 3 stellen für mich ein tolles Update da.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.