LivePhotosKit JS – Apple Live Photos auf jeder Webseite

Seit der Veröffentlichung des iPhone 6S gibt es auch Live Photos, eine Kamerafunktion, die 1.5 Sekunden Video vor und nach dem Auslösen der Kamera mit dem eigentlichen Foto verbindet, und so teils spannende, lebendige Bilder erstellt. Über Force Touch kann man diese auf dem Telefon dann abspielen. Leider war das Teilen dieser Fotos bisher ein recht Kampf, denn so richtig gut lief es nur von iPhone zu iPhone. Zig Apps im AppStore fanden sich, die aus Deinen LivePhotos GIFs & Co machten.

Jetzt hat Apple vor einigen Tagen LivePhotosKit JS veröffentlicht, mit dem Du Live Photos auf fast jeder Webseite einbinden kannst. Für Entwickler gibt es dazu passende

Bevor Du jedoch loslegen kannst, musst Du die LivePhotos erst einmal auf Deinen Rechner übernehmen, wo die Einzekomponenten (Fotos + Video) dann getrennt gespeichert werden. Unter macOS geht es am leichtesten mit der Digitale Bilder (Image Capture) App.

  1. Verbinde Dein Telefon per USB mit Deinem Mac und starte Digitale Bilder
  2. Wähle das Live Photo aus, dass Du speichern möchstest
  3. Wähle nun den Zielordner aus
  4. Dein Live Photo wird als JPG & MOV gespeichert werden

Grundsätzlich könntest Du jetzt schon das Video teilen, aber das spannende an Live Photos ist ja, dass das Foto plötzlich lebendig wird.

Bevor Du jetzt jedoch zig Megabyte große Dateien ins Netzt stellst, solltest Du an die Ladezeiten denken. Ich schlage daher vor, dass Du die Bilder auf 640x480px reudzierst und auch das Video als 480p mittels QuickTime exportierst, bevor Du diese online stellst.

Wie man nun genau mit LivePhotosKit JS umgeht, beschreibt Apple sehr ausführlich unter https://developer.apple.com/reference/livephotoskitjs/ und wenn Du einfach mal schauen möchtest, kannst Du unter https://www.otzberg.net/livephoto ein Beispiel sehen, dass ich erstellt habe. Der Quelltext ist sehr knapp gehalten, damit er besser zu erfassen ist.

Was geschieht ist, dass das Bild in die Seite eingefügt wird und oben rechts im Bild selbst ein Hinweis auf das LivePhoto als „LIVE“ angezeigt wird. Wer über diesen Hinweis fährt, aktiviert das LivePhoto und spielt somit das Video ab. Zur gleichen Zeit dient der LIVE Hinweis aus als Ladeindikator.

Das ist dann auch der Grund, warum Du die Videodatei klein halten willst, damit diese gut und schnell laden wird. Schön finde ich, dass mit dieser neuen Entwicklung die LivePhotos hoffentlich bald deutlich besser von FaceBook & Co unterstützt werden und man die manchmal doch recht gelungenen Momente so teilen kann, ohne GIF oder MOV Dateien erzeugen und teilen zu müssen.

macOS und iOS Entwickler finden unter https://developer.apple.com/live-photos/ weitere wertvolle Hinweise und ein passendes SDK, wie man LivePhotos in eigene Anwendungen übernehmen kann. Ich denke, dass meine Hoffnung auf bessere Unterstützung genau darauf aufbaut.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.