Eine Bluetooth Tastatur am iPad – das verändert alles

Vor ein paar Wochen kaufte ich mir eine Bluetooth Tastatur für mein iPad für knapp €16 von amazon und ich muss sagen, das verändert alles.

Bis zu dieser Entscheidung war das iPad für mich ein nettes Gerät mit dem man eMail lesen, aber nicht ordentlich beantworten konnte. Egal wie sehr so eine Bildschirmtastatur intelligent meine Tippfehler erkennt und korrigiert, ich tippe auf einer richtigen Tastatur einfach schneller und besser.

Das iPad unterstützt dann auch die üblichen Tastaturabkürzungen. Option + Pfeiltasten erlauben das schnelle Springen in einem Satz von Wort zu Wort, Command + Pfeiltasten springen schnell an den Anfang eines Satzes, hält man die Umschalttaste (Shift) gedrückt, markiert man und natürlich wird ⌘+C, ⌘+X und ⌘+V voll unterstützt, genauso wie ⌘+B, ⌘+I, ⌘+U… Somit wird das Editieren von Texten zur gewohnten Aufgabe und selbst längere Texte lassen sich endlich wirklich gut verfassen.

Die Funktionstasten bieten nützliche Shortcuts:

  • F1 und F2 kontrollieren die Helligkeit
  • F3 löst eine Spotlight-Suche aus
  • F4 macht man ein Bildschirmfoto
  • F7, F8, F9 kontrolliert die Musik-/Videowiedergabe
  • F10 schaltet das iPad stumm
  • F11+F12 kontrolliert die Lautstärke

Besonders schön, das entspricht so ziemlich exakt der Belegung auf dem Mac. Ich bin ein Gewohnheitstier und das sagt mir somit sehr zu.

Die von mir gewählte Tastatur hat dann noch zwei weitere „Nicht-F-Tasten“, ganz Links eine „Home-Taste“ und ganz rechts eine „Lock-Taste“.

Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist die Platzierung  des Hochkomma (‚) und der Raute (#), die leider nicht neben dem ä liegen, sondern rechts vom Plus/Stern (+ / *). Gut – das ist ungewohnt und jedes Mal, wenn ich diese Zeichen brauche, muss ich doch mal auf die Tastatur schauen.

Warum verändert so eine Tastatur alles? Das iPad wird so für mich zum fast vollwertigen Computer-Ersatz. Mal kurz eMails anschauen, oder umfassend beantworten. Das ist ein großer Unterschied und macht das iPad, das ich nicht mehr missen möchte, noch nützlicher.

Die von mir gekaufte Tastatur ist sicher nicht schlecht, aber sie ist auch nicht optimal. Für knapp €16 darf man leider nicht zu viel erwarten, dennoch ist es eine ordentliche Tastatur, die man durchaus mit kleinen Einschränkungen empfehlen kann. Woran liegen die Einschränkungen? Das Tippgefühl ist nicht optimal, die Tastatur fühlt sich ein wenig „schwammig“ an, aber diese doch sehr subjektiven Eindrücke sind eben genau das, subjektiv.

Wer möchte, kann trotzdem mal bei amazon schauen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum veröffentlich ich das?

Ich habe die Tastatur selbst gekauft und meine Erfahrung war für mich so interessant, dass ich meine subjektiven Eindrücke kurz aufschreiben wollte. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt. Wer die Tastatur über die hier gelisteten Links kauft, nutzt einen Amazon-Affiliate-Link.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 9. Dezember 2017

    […] habe also seit kurzem eine Bluetooth Tastatur und diesen Ständer. Mit dem Ständer wird das iPad quasi zum „iMac Mini“. Auch das ist […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.