Vanilla: Ordnung in der Menüleiste

Wer kennt das Problem nicht. Die Menüleiste ist vollgestopft mit zig kleinen Utilities und man sieht vor lauter Bäume den Wald nicht mehr.

Vanilla ist ein kostenlos Tool, dass Dir hilft aufzuräumen. Sobald es installiert ist, und Du eine Systemberechtigung erteilt hast, kannst Du aufräumen. Dazu klickst Du auf den kleinen, fast unscheinbaren Punkt und öffnest Du Einstellungen der App.

Jetzt kannst Du eine App in der Menüleiste von der „sichtbaren“ Seite (rechts vom Punkt) zu „ausblendbaren“ Seite ziehen. Dazu hältst Du die Befehlstaste (cmd / ) gedrückt und ziehst das Icon. Du kannst jetzt über einen Pfeil (<) die ausgeblendeten Einträge zeigen und über einen weiteren Pfeil (>) wieder schließen.

Wer mehr möchte, kann für $4,99 die Pro Version kaufen. Damit lassen sich einige Apps in der Menüleiste vollständig ausblenden. Weiterhin kann Du die eingeblendeten Icons nach 5 Sekunden schließen lassen und vielleicht die wichtigste Funktion, Du kannst die App beim Systemstart starten lassen.

Ich fand die App gut und hab Sie gekauft 4,60 € + 19% = €5,47.

Kleiner Tipp: Wenn Du die Vanilla-App im Dock klickst, kann Du diese beim Login starten lassen. Aber ich weiß nicht, ob Du wirklich so viel Spaß daran hast, jedes Mal beim Systemstart das Einstellungsmenü zu schließen.

Bevor Du jetzt jedoch auch gleich kaufst, schau Dir noch mal www.macbartender.com an. Die App macht ähnliches, nur mit deutlich mehr Funktionen und vielleicht ist das Extrageld gut investiert?!

Für alle anderen, so wie mich: https://matthewpalmer.net/vanilla/

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.