Schon seit einigen Wochen gibt es Safari 14 für macOS Catalina, aber mit dem Release von macOS 11 (Big Sur) hat der „neue“ Safari Browser sicher auch viele neue Nutzer gefunden.

Wenn Ihr bereits Safari Extensions nutzt, dürft Ihr Euch freuen. Mit Safari 14 werden sogenannte Safari Web Extensions (wieder) unterstützt. Somit sollten wir bald viele neue Extensions bekommen, die von Chrome & Firefox Entwicklern stammen!

Was Euch aber vielleicht auch auffällt – einige der Extension Icons sind blau! Warum?

Im Gegensatz zu Chrome & Firefox erlaubt Apple in Safari nur „monochrome“ Icons. Wird ein Icon blau angezeigt deutet es darauf hin, dass diese Extension auf die gerade angezeigte Webseite zugreifen darf.

Hier ein Beispiel aus meinem Toolbar. 1Password, Wayback, Open Access Helper werden blau gezeigt, aber Tab Count nicht.

Bei den blauen Icons sind die Zugriffsrechte so gesetzt, dass diese auf den Inhalt der aktuellen Seite zugreifen dürfen. Das umfasst die Möglichkeit ein JavaScript einzubinden, oder einfach deutlich umfangreichere Informationen über den Browser-Inhalt zu bekommen. Das bedeutet theoretisch auch, dass diese Extensions Dich „ausspähen“ könnten, sofern der Entwickler böse Absichten hegt.

Das hört sich jetzt erst mal schrecklich an, aber genau diese Rechte brauchen die Erweiterungen, um Ihre Aufgabe zu erfüllen. Die absolute Mehrzahl der Entwickler will Dich nicht ausspähen.

Warum aber ist das Icon für Tab Count nicht blau? Auch diese Antwort liegt in den Zugriffsrechten. Tab Count hat keinerlei Rechte, die es der App erlauben würde ein JavaScript auszuführen, oder Details über die gerade offenen Tabs zu bekommen. Tab Count sieht nur ein abstraktes Abbild der Tabs, gerade genug, um diese zu zählen und zu schließen. Dabei weiß Tab Count z.B. nur, dass „der erste Tab“ geschlossen wird, aber nicht was im ersten Tab gerade gezeigt wird.

Blaue Icons sollten Euch ein wenig aufhorchen lassen, aber sind kein echter Grund zur Sorge und was in Catalina ein wenig „blöd“ aussieht, passt in macOS 11 (Big Sur) ganz gut ins Design-Konzept.

Für Safari Web Extensions bekommt Ihr dann noch weitere Kontrollmöglichkeiten, darüber schreib ich dann ein anderes mal mehr!


Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.