Wenn Du macOS 12.3 und iPadOS 15.4 installiert hast und sich Deine Geräte im selben WiFi Netz befinden, kannst Du jetzt auf „Universal Control“ zugreifen.

In den System Preferences kannst Du unter Displays Universal Control aktivieren. Dabei kannst Du festlegen, ob Deine Maus und Dein Keyboard auf einem so verbundenen Mac oder iPad genutzt werden kann und ob man durch das Berühren des Bildschirmrands auf das andere Gerät kommt.

Wenn es aktiviert ist, kannst Du einfach vom Mac auf das iPad wischen, wenn ein zweiter Bildschirm verbunden wäre, nur halt, dass nicht der Mac ist, der da auf dem iPad angezeigt wird (wie es mit der Add Display Funktion möglich ist), sondern man springt auf das iPad und nutzt dort iPadOS und alle anderen nativen Apps.

Damit es nicht zu Verwirrung kommt, lohnt es sich das passende Display auf die richtige Seite zu ziehen. Bei mir ist es links und so kann ich einfach die linke Bildschirmseite berühren, um aufs iPad zu springen.

Meine ersten Tests sind vielversprechend, das macht Spaß. Leider wird die Scrollbewegung auf meinem Magic Trackpad nicht immer richtig übergeben – das ganze ist also doch noch ein wenig Beta.

Auch das Wischen zwischen Seiten auf dem iPad führte bei mir von Zeit zu Zeit dazu, dass der Bearbeiten-Modus aktiviert wurde.

Ausprobieren? Absolut! Das hat schon was, wenn man das iPad neben den Computer stellt und schnell darauf mit der eigenen Tastatur

Kategorien: HomeiPadMacintosh

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer.

1 Kommentar

Wolfgang · 19. März 2022 um 20:34

Apple, wie so oft: Prinzipiell eine gute Sache, aber nur halbherzig umgesetzt!
Tausendfach besser wäre die Möglichkeit, umgekehrt Mac ganz einfach über das iPad zu steuern, dass dann alle Funktionen des Trackpad übernimmt, sowie die vollumfängliche Nutzung des Apple Pencil am Mac über das ipad oder ipad Pro. Manche Apps bieten das zwar, aber nur dann, wenn die App am Mac und die entsprechende Version der App auf dem iPad installiert ist.
Hier hat Apple also, wie leider so oft in den letzten Jahren, zwar eine prinzipiell gute Sache gemacht, aber nur halbherzig umgesetzt – ob aus partnerschaftlich-wirtschaftlichen Gründen mit App-Anbietern oder z.B. Herstellern spezieller Stifttabletts für Grafik-Design – kann ich nicht beurteilen. Aber in Sachen „Nützlichkeit“ hat Apple aus meiner Sicht hier quasi die falsche, weil unnützere Variante umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.