Meine zehn liebsten iPad Apps

Vor etwas über einer Woche habe ich Euch meine zehn liebsten iPhone Apps vorgestellt, heute möchte ich Euch meine zehn liebsten iPad Apps vorstellen. Dabei ist das natürlich eine rein subjektive Geschichte und trotzdem hoffe ich, dass Euch diese kleine Liste gut gefallen wird. Vielleicht findet Ihr ja doch eine App, die ihr noch nicht kanntet, oder schaut Euch eine weitere App an, die ihr schon länger nicht mehr angesehen habt.

1) Flipboard

Flipboard ist eine der Apps, die nur durch das iPad überhaupt möglich wurden. Es zieht meine Social Media Feeds, wie Flickr, Instagram, Facebook & Twitter zusammen und präsentiert mir diese in einer sehr eleganten und Lesefreundlichen Art. Links innerhalb von Tweets oder Facebook Messages werden gleich geöffnet und können durchaus mehr Platz einnehmen, als der Tweet oder die Facebook Nachricht selbst. Mit Flipboard wird Dein iPad zu einem „sozialen Magazin“ und es vergeht kein Abend, an dem ich nicht durch Flipboard durchblättere.

[app 358801284]

2) Reeder

So schön Fliboard als Soziales Magazin auch ist, meine RSS Feeds schaue ich mir meist zuvor in Reeder an und auch diese App ist einfach nur genial und der Entwickler hat mich erfolgreich dazu gebracht seine App 3x zu kaufen, einmal fürs iPhone, einmal für den Mac und eben halt auch fürs iPad. Ein Google Reader Konto wird vorausgesetzt und dann bekommt man eine super-tolle App, mit der man sehr schnell und effizient durch seine Feeds gehen kann, diese weiterverwenden kann und einfach nur eine gute Nutzererfahrung hat.

[app 375661689]

3) iCabMobile

Zu dieser App muss ich wohl nicht sagen… ein sehr guter Webbrowser mit vielen Erweiterungen, den ich auf MacTopics.de bereits zuvor besprochen habe. Besonders gut gefallen mir die Tabs und die vielen voreingebauten Bookmarklets. Auch die Möglichkeit YouTube Videos einfach so runterzuladen ist sehr nützlich.

[app 308111628]

4) Dropbox

Auch diese App kennt ihr bereits aus der Liste der liebsten iPhone Apps und aus meiner Sicht ist Dropbox einfach nur genial. Sie gibt dem iPad, was es von Natur aus nicht hat, nämlich ein „Dateisystem“ aus dem man Daten lesen und in das man Daten schreiben kann. Die grundlegende Version ist kostenlos, läuft auf Deinem Mac, Deinem PC, Deinem iPhone und eben auch Deinem iPad. Die automatische Synchronisation zwischen allen Geräten ist dabei ausschlaggebend.

Wenn Du Dropbox noch nicht verwendest, nutze diesen Link, um Dich einzutragen (Dropbox schenkt mir noch ein wenig Speicherplatz)

[app 327630330]

5) Keynote

Keynote auf dem iPad braucht man nicht immer und bestimmt nicht jeder. Da ich mein iPad jedoch auch auf Geschäftsreisen verwende ist Keynote schnell zu einer meiner Lieblings-Apps geworden. Mit Keynote kann man eigene Präsentationen schnell erstellen, aber für mich noch wichtiger, bestehende Präsentationen ändern oder Kunden im Gespräch schnell zeigen, ohne das daraus gleich eine „Präsentation“ wird. Somit fördert und unterstützt Keynote das Kundengespräch und erlaubt eine schnelle Anpassung bestehender Dateien. In Kombination mit Dropbox einfach unschlagbar!

[app 361285480]

6) On Air

Gleich werde ich ausgeschimpft, aber so ein iPad ist ja auch ein perfekter Couch-Computer und wenn man mal schnell wissen will, was gerade im Fernseh läuft, dann tut mir On Air beste Dienste. Viel zu sagen braucht man hier nicht, aktuelles Fernsehprogramm, mit schöner Rasteransicht, gut aufbereitet.

[app 336137568]

7) PhotoSync

Das Camera-Connection-Kit von Apple macht das iPad schnell zum digitalen Fotostudio. Während ich  zu viele Photo-Apps verwende, um einen klaren Favoriten zu haben, ist PhotoSync auf jeden Fall einer meiner Favoriten für den Datenaustausch. Über das lokale WLAN tauscht PhotoSync Fotos mit anderem iOS Geräten oder Deinem Mac aus und zeigt Apple, dass so ein „wireless sync“ nicht nur toll funktionieren kann, sondern auch sehr nützlich ist.

[app 415850124]

8 ) FlickStackr

Du sitzt in Ann Arbor im Hotelzimmer und hast mittels des Camera-Connection-Kit zig Fotos auf Dein iPad geholt. Mit PhotoSync könntest Du diese jetzt auf Deinen Mac ziehen, aber vielleicht steht der zu Hause und auf dem Firmen-Computer läuft PhotoSync nicht. Nicht weil es nicht geht, sondern, weil es nicht gehen darf?

Mit FlickStackr kein Problem, denn so lädst Du Deine Fotos schnell und vor allem gut mit Metadaten bestückt zu Flickr hoch. Eine geniale App, deren Funktionsumfang ich wahrscheinlich nur zu 10% wirklich nutze und trotzdem einfach immer wieder kaufen würde.

[app 364895358]

9) iMovie

Ob in Vilnius am Flughafen, im Tel Aviv im Hotel, oder einfach nur im Irgendwo – manchmal möchte man seiner kleinen Tochter oder seiner Frau einfach eine kleine Videobotschaft schicken, weil FaceTime gerade nicht verfügbar ist. Natürlich geht das auch ohne iMovie, aber wenn an mit dem iPhone einige Videos gedreht hat, diese mit PhotoSync auf das iPad gezogen hat, und einfach eine schönere Botschaft schicken will, dann tut iMovie besonders gute Dienste.

Die App ist nicht wirklich billig, aber auf jeden Fall sein Geld wert und eigentlich hätte sie einen höheren Platz als #9 verdient, aber so ist das halt manchmal bei Top 10 Listen.

[app 377298193]

10) Kindle

Für mich ist der Kindle zig mal besser als iBooks von Apple und damit tue ich den Leuten bei Apple vielleicht unrecht. Der Kindle sieht vielleicht weniger elegant aus, vielleicht ist das Seitenumblättern weniger imposant, aber Kindle und Amazon bieten mir, was ich im iBook Store noch vermisse – die Auswahl an englischen Büchern. Was bei Apple mit <50 Büchern bedauerlich ist, lässt sich bei Amazon kaum in Zahlen fassen. Meine Wahl also hauptsächlich wegen dem verfügbaren Content und nicht wegen der Qualität der App, die sich aber auch sehen lassen kann!

Natürlich könnte ich schummeln und im amerikanischen iBook Store einkaufen, aber warum den Umweg gehen und den wertvollen iTunes Credit dafür verbrauchen, wenn es ebenso bequem bei Amazon geht? Die Kindle App habe ich übrigens im April einmal näher besprochen und da werdet ihr sehen, dass ich die App nicht nur wegen der Auswahl mag. Leider kann man jetzt nicht mehr innerhalb der App kaufen, aber das verschmerze ich ohne weiteres…

[app 302584613]

.

.

.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .