Open Access Helper für iOS

Nachdem ich im November Open Access Helper für Safari im Mac App Store veröffentlicht habe, wurde kurz nach Neujahr nun auch Open Access Helper für iOS veröffentlicht. Die App ist kostenlos und kann von jedem frei genutzt werden. Auch eine neue Landing Page ging online, die Ihr hier findet.

Ziel der App ist es, die „Paywall“ bei wissenschaftlichen Artikeln zu umgehen, sofern es eine legale Open Access Version des Artikels gibt. Um diese legalen Open Access Kopieren zu finden, nutze ich die API von unpaywall.org, die annähernd 24 Millionen solcher Dokumente anhand des Digital Object Identifier (DOI) erkennt.

Was die Entwicklung ein wenig interessanter machte, ist die Tatsache, dass der eigentliche Mehrwert der App in einer Action Extension für Safari und einer Share Extension liegt und somit nicht offensichtlich ist. Im Gegensatz zur Mac Version, wo sich die App in Safari fest einbindet und „automatisch“ aktiv wird, muss man unter iOS selbst aktiv werden, das „Teilen“-Icon drücken und dann OA Helper auswählen. Obendrein muss man die Extension erst einmal aktivieren. Auch interessant (und ein wenig ärgerlich), Screenshots der Extension lehnt Apple kategorisch ab.

Eine weitere kleine Hürde war es, dass die eigentliche App auch einen Mehrwert bieten muss, denn wer mag schon eine leere App anschauen? Ganz davon abgesehen, dass Apple so eine leere App nie in den App Store lassen würde.

So musste ich mir als überlegen, welche Funktion dem Kern der App gerecht würde. Meine Wahl fiel auf eine einfache Suchfunktion für core.ac.uk, dem weltweit größten Aggregator für Open Access Dokumente. Aus meiner Sicht eine gute Wahl, da so die grundlegende Funktion der App „gleich“ bleibt – Open Access Dokumente finden.

Wie das ganze aussieht, sieht man nun in diesem Video


Aufgrund der vielen Ungewissheiten veröffentlichte ich erstmal ein „Minimal Viable Product“ und muss nun schnell dafür sorgen, dass weitere Funktionalität an den Start geht. Gestern habe ich also schon fröhlich an einigen Features gearbeitet und hoffe bis zum nächsten Wochenende genügend Features & Bugfixes fertiggestellt zu haben, dass ich loslegen kann.

Ein kleiner „Sneak Preview“ zeigt der Screenshot links, neben der Farbe der App ändert sich natürlich noch mehr!

Die Schaltflächen „Vor“ und „Zurück“, sowie PDF (bzw. core.ac.uk) sind in Daumenhöhe, damit wird es zum Kinderspiel den gesamten Ergebnissatz (zur Zeit limitiert auf 50 Ergebnisse) zu navigieren und schnell zum Volltext zu kommen.

Weniger sichtbar, mir trotzdem ein Anliegen, ich „bereinige“ gerade ganz fröhlich häufige Fragmente in der API Antwort, die „unnötige“ Zeilenumbrüche verursachen, oder HTML Fragmente (z.B. < p >) zeigen.

Auch kann man jetzt Text im Abstract frei auswählen und kopieren, wenn man dies möchte. Natürlich habe ich noch mehr vor, aber meine nächsten Programmierstunden verbringe ich dann wieder mit der App Extension, es muss ja noch etwas für 1.2 übrig bleiben, wenn 1.1 veröffentlicht wurde…

Über Feedback würde ich mich freuen und wenn jemand gerne beim Übersetzen helfen möchte, würde ich mich sehr freuen. Im Moment gibt es die App auf Deutsch & Englisch.

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.