Literaturverwaltung mit dem Mac: Zotero & Mendeley: Teil 5: Mehr als nur Literatur verwalten

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 128GB iPad 9,7" (2017) / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Anonymous sagt:

    Kurze Anmerkung auch zu den Preisen – Zotero lässt sich mit beliebig großen Datenbanken umsonst synchronisieren, wenn man die Datei-Anhänge nicht auf allen Computern braucht – das bezahlte Zotero Storage und das dazugehörige Datenvolumen bezieht sich nur auf die Dateianhänge. Diese lassen sich auch – mit etwas verminderter Funktionalität, über WebDav Server synchronisieren, die oft deutlich günstiger sind als Zotero Storage.
    Für ganz hartgesottene steht natürlich auch der Quellcode der Zotero Server Installation im Netz, so dass z.B. eine Uni oder ein größeres Institut sich das auch lokal installieren könnten – das bedarf allerdings erheblicher technischer Fähigkeiten.

    Mir persönlich ist der Umgang von Mendeley mit Benutzerdaten sehr suspekt und ich bin ganz dankbar dafür, dass sich Zotero nicht ungefragt an den von seinen Nutzern gesammelten Daten bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.