Synology DS213 – Network Attached Storage so wie es sein sollte

Claus Wolf

Seit 1994 im Netz unterwegs und seit 2004 eingefleischter Mac-Nutzer. 21.5" iMac - 2.9GHz Intel Core i5, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive HDD / 128GB iPhone 7 / 32GB iPad 2 / 15" MacBook Pro (Mitte 2014) in der Firma...

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Ralf Gronemann sagt:

    Hallo Claus, sehr informatives Review. So wie ich es deinem Artikel entnommen habe, ist die Synology also komplett MAC kompatibel?! Möchte mir evtl auch eine Synology DS213 zulegen und mir kommt es vor allem auch auf Service an. Habe bei [LINK vom WEBMASTER entfernt] gute Angebote gefunden. Hast du mit denen Erfahrung?

    Gruß Ralf

  2. Ernst sagt:

    Hallo Claus !

    Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht über das NAS 213.
    Ich benutze bis jetzt für meinen Videoschnitt ein Fantec Raid-System.
    Um meinen Speicher zu erhöhen, habe ich mir das NAS Synology DS 213+ zugelegt 2x3TB.
    Wie ich aus Deinem Bericht entnehme, ist dieses für den Videoschnitt nicht geeignet (NAS).
    Welche Erfahrung hast Du ? Gib mir mal einen Tipp.

    Danke für Deine Bemühungen

    Ernst Kuschel

    • Claus Wolf sagt:

      Hi Ernst,

      Im Ende kommt es auf den Datendurchsatz an. Wenn Du ein RAID direkt per USB 3, Thunderbolt & Co an den Mac anschliesst wird das meist sehr gut für den Videoschnitt geeignet sein. Je nach gewähltem RAID dient es ja entweder der Datensicherheit oder der Geschwindigkeit.

      Ein NAS wird, wie der Name sagt, über das Netwerk angeschlossen und so wird selten der maximale Durchsatz der Festplatte erreicht und ist ein wenig langsamer. Bei den meisten Schreibprozessen ist das nicht so wichtig. Videoschnitt braucht jedoch viele Lese- & Schreibprozesse und da zählt die Geschwindigkeit.

      Ich will also gar nicht sagen, dass das Synology nicht geeignet ist, ich will mehr sagen, dass NAS Systeme hier meist einen inhärenten Nachteil haben. Wenn Du es mal ausprobierst, lass und wissen, wie es gelaufen ist. Die Synology DS 213+ hat ja auch USB 3.0 Ports und kann so auch als „externe Festplatte“ betrieben werden und könnte in dieerm Konfiguration sehr wohl Deinem Ziel zuträglich sein.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.